Index

Kalender

Weblinks

Impressum

  Willkommen Gast [LogIn] - 67 Gäste und 0 Mitglieder Online - Donnerstag, 20.06.2019 15:54

Suchen: 

   Erweiterte Suche 

Startseite 

News 

Wir über uns 

Einsätze 

Feuerwache 

Fahrzeuge 

Abteilungen 

Technik 

Atemschutzgeräte  

Bekleidung  

Funk  

Gefahrgutpumpen  

Gerätesatz Absturzsicherung  

Hydraulische Rettungsgeräte  

Hebe-/Dichtkissen  

Messgeräte  

Rollgliss  

Sägen und Trennschleifer  

Schläuche  

Schaum  

Sprungrettungsgeräte  

Tauchpumpen  

Tragbare Leitern  

Überdrucklüfter  

Wärmebildkamera  

Wasserführende Armaturen  

Aus- und Fortbildung 

Jugendfeuerwehr 

Tipps 

Downloads 

Presseberichte 

Kontakt 

Verein 

Webcam 


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Tauchpumpen


Tauchpumpen werden von Feuerwehren benötigt, um Wasser wegzupumpen, wo dieses nicht oder nur schlecht ablaufen kann. Dies findet vor allem bei Kellern nach Unwettern Anwendung.  Zu diesem Zweck sind Tauchpumpen sowohl im RW 2 als auch im LF 16/12 verlastet. Weitere Tauchpumpen können bei Bedarf in anderen Fahrzeugen wie z.B. dem GW-T transportiert werden.
Um bei EinsĂ€tzen zu bestehen, mĂŒssen die Tauchpumpen robust, zuverlĂ€ssig und leistungsstark sein. Sie mĂŒssen schmutzunempfindlich und trockenlaufsicher arbeiten. Die Pumpentype TP 4-1 des Herstellers MAST z.B. ist serienmĂ€ĂŸig mit einer Flachsaugeinrichtung ausgestattet, die ein Absaugen der FlĂŒssigkeit bis auf wenige Millimeter Höhe zulĂ€sst.
Die Typen TP 8-1 des gleichen Herstellers sind mit einer Überwachungselektronik ausgerĂŒstet. Dadurch lĂ€uft die Pumpe auch bei falscher Phasenfolge immer in richtiger Drehrichtung. Außerdem werden Phasenausfall, Spannung, Frequenz und Motortemperatur ĂŒberwacht. Von diesen Pumpen besitzt die Feuerwehr Wertheim 6 StĂŒck die hauptsĂ€chlich fĂŒr den Hochwassereinsatz benutzt werden.

Zwei Tauchpumpen inklusive Zubehör,
links verladefertig, rechts ĂŒbersichtlich dargestellt
Diese Tauchpumpen haben keine ÖlrĂ€ume, die gewartet oder kontrolliert werden mĂŒssen. Deshalb kann man mit diesen Pumpen auch in Trinkwasserschutzgebieten arbeiten. Alle Feststoffe, die durch das Schutzsieb passen, werden von diesen Pumpen gefördert. Desweiteren ist es egal ob sie stehend oder liegend betrieben werden.


Verschiedene Tauchpumpen, drei TP 4-1 verschiedener Baujahre
und Eine fĂŒr Kleinstmengen
ZusĂ€tzlich besitzt die Feuerwehr Wertheim auch noch Turbinentauchpumpen. Diese werden jedoch selten benutzt, da es ein grĂ¶ĂŸerer Aufwand ist sie zu betreiben. DafĂŒr haben sie den Vorteil, nicht mit Strom betrieben zu werden.
FĂŒr den Aufbau muss eine Pumpe zur VerfĂŒgung stehen. Von dessen Druckabgang wird eine Druckleitung zur Turbinenpumpe verlegt. Das durchströmende Wasser treibt ĂŒber ein Antriebsrad und eine Achse das Förderrad an. Handelt es sich dabei um Wasser aus einem Fahrzeugtank, kann dies wieder von der Pumpe zurĂŒck  zum Tank geleitet werden (Kreislaufbetrieb). ZusĂ€tzlich muss noch fĂŒr das zu pumpende Wasser eine Leitung zur Entsorgung verlegt werden.

Turbinentauchpumpe


 


 • News

Pressebericht TruppfĂŒhrerlehrgang 2019

Pressebericht Hauptversammlung 2019

Wertheimer Adventskalender Türchen 7

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018

Ehrenkommanant Karl Schreck verstorben

Gefahrgutübung Bahn

Pressebericht Hauptversammlung 2018

Jahrbuch 2017


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).