Index

Kalender

Weblinks

Impressum

  Willkommen Gast [LogIn] - 110 Gäste und 0 Mitglieder Online - Montag, 22.07.2019 21:04

Suchen: 

   Erweiterte Suche 

Startseite 

News 

Wir über uns 

Einsätze 

Feuerwache 

Fahrzeuge 

TLF 16/25  

DLA (K) 23/12  

LF 16/12  

RW 2  

TLF 24/50  

GW-G  

Dekon-LKW P  

VRW  

ELW  

MTW  

GW-T  

MZB  

P 250  

Stapler  

SW 1000  

LF 8/6  

StLF 10/6  

TSF  

TSA  

Techniktabelle  

Historische Fahrzeuge  

Abteilungen 

Technik 

Aus- und Fortbildung 

Jugendfeuerwehr 

Tipps 

Downloads 

Presseberichte 

Kontakt 

Verein 

Webcam 


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


DLA (K) 23/12


DLA (K) 23/12

Bezeichnung/Typ:
DLA (K) 23/12: Hubrettungsfahrzeug Drehleiter mit Korb mit 23m Höhe bei 12m Ausladung

Funkrufname:
Florian Wertheim 1/33

Besatzung:
Trupp 1/2

AusrĂŒcken:
2. Fahrzeug Löschzug
bei Bedarf zur Höhen- und Tiefenrettung oder sonstigen Hilfeleistungen

Beschreibung/Aufgaben:
Die Drehleiter ist ein Hubrettungsfahrzeug und hauptsĂ€chlich zur Menschenrettung aus GebĂ€uden konzipiert. Hierzu kann fĂŒr Verletzte eine Rettungstrage auf den Leiterkorb befestigt werden.
Auch fĂŒr die BrandbekĂ€mpfung, ĂŒberwiegend Löschangriffe aus der Höhe (z. B. bei der Riegelstellung) wird die Drehleiter genutzt und hat hierfĂŒr eine Grundausstattung mit, bei der sie dann von Löschfahrzeugen mit Wasser versorgt werden muss. Die am Korb fest installierten Scheinwerfer ermöglichen eine gute Ausleuchtung der Einsatzstelle. Bei technischen Hilfeleistungen können kleinere Lasten angehoben werden.
Auch fĂŒr ArbeiteinsĂ€tze in grĂ¶ĂŸerer Höhe wird die Leiter mit ihrer Steighöhe von 32m genutzt. Desweiteren eignet sie sich auch besonders fĂŒr den Unterflurbetrieb, bei welchem ein maximaler Winkel von 22° erreicht werden kann.

Besonderheiten:
Zur schnelleren Wasserversorgung des Wenderohrs ist auf dem obersten Leiterteil eine Festverrohrung montiert. Zum Selbstschutz sind im Korbboden drei SprĂŒhdĂŒsen angebracht, die sich am Wenderohr anschließen lassen.

Der Stromerzeuger lĂ€sst sich ĂŒber eine Fremdstarteinrichtung sowohl vom Maschinistenplatz als auch vom Bedienstand im Korb in Betrieb nehmen. Ebenso kann die komplette Beleuchtung an beiden BedienstĂ€nden geschaltet werden.

Beladung:
Krankentrage mit Halterung, Wenderohr, MotorsĂ€gen, AtemschutzgerĂ€te inklusive einem ZweiflaschengerĂ€t, ÜberdruckbelĂŒfter, Stromaggregat (8 kVA)

Zum Seitenanfang

 


 • News

Pressebericht TruppfĂŒhrerlehrgang 2019

Pressebericht Hauptversammlung 2019

Wertheimer Adventskalender Türchen 7

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018

Ehrenkommanant Karl Schreck verstorben

Gefahrgutübung Bahn

Pressebericht Hauptversammlung 2018

Jahrbuch 2017


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).